Veranstaltungen

Veranstaltung aus dem Programm der VHS

Italien heute - Blick über die Alpen zu europäischen Nachbarn

Beginn: Mi, 25.09.2019 17:00 Uhr
Teilnehmerzahl begrenzt
Anmeldung notwendig link

Interkulturelles Treffen in der Volkshochschule

Beginn: Mi, 02.10.2019 19:00 Uhr
Teilnehmerzahl begrenzt
Anmeldung notwendig link

Anmeldungen gern auch persönlich oder telefonisch über die Geschäftsstellen oder Mail info@vhsleipzigerland.de bzw. mgh@vhsleipzigerland.de

 


2. Projektphase von INSIDE OUT in Regis-Breitingen!

Nach der ersten Projektphase im Mai im Kleingartenverein "Bergmannsruh" geht das Kunstprojekt "Inside Out" des Kulturbahnhof e.V. in die zweite Runde. Ab August sind wieder sieben Kunst- und Kulturschaffende für eine Dauer zwischen 3 und 12 Wochen eingeladen, in der Siedlung "Kuchenstück" in Regis-Breitingen zu wohnen und in der Stadt ihre künstlerischen Projekte umzusetzen. Sie forschen gemeinsam mit den Bewohner*innen nach Veränderungsprozessen in der Stadt, fragen nach Vergangenem, aber auch nach der heutigen Situation der Stadt und möglichen Zukunftsutopien. Im Austausch mit den Menschen vor Ort entstehen so künstlerische Arbeiten im öffentlichen Raum. Begleitend dazu gibt es wieder ein kostenfreies Kulturprogramm.

Mehr…

Kommende Veranstaltung:

7. September 2019:
Eröffnung des Freiluft-Kinos mit Filmabend

 

20.00 Uhr Treffpunkt ehemaliges Kino, Bornaer Str. 22, 04565 Regis-Breitingen
20.30 Uhr Film-Vorführung, Ort wird noch bekannt gegeben

Weniger…

Fachtag „Was tun gegen Hass im Netz!? 19.09.2019

Das Team der wissenschaftlichen Begleitung des Programmbereichs „Stärkung des Engagements im Netz“ des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ möchten Sie gerne auf den Fachtag

„Was tun gegen Hass im Netz!? Handlungsstrategien zur Förderung von Engagement und Prävention von Hass im digitalen Raum aus der Perspektive von Forschung und Fachpraxis“

aufmerksam machen, der am 19. September 2019 in Berlin stattfinden wird.

 

Mehr…

Digitale Medien durchdringen einen beträchtlichen Teil unseres Alltags – und mit ihnen potentiell auch manipulative Informationen, Hassbotschaften und demokratiefeindliche bzw. extremistische Propaganda. Seit 2017 erproben verschiedene im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ geförderte Modellprojekte im Programmbereich „Stärkung des Engagements im Netz – gegen Hass im Netz“ sowohl Strategien zum Umgang mit diesen toxischen online-Phänomenen als auch Handlungsansätze zur Stärkung der digitalen Zivilgesellschaft.

Der Fachtag eröffnet – im Zusammenspiel von wissenschaftlichen Inputs und Impulsen aus der Modellprojektpraxis – die Möglichkeit, gewonnene Erkenntnisse zu reflektieren und zukünftige Herausforderungen im Handlungsfeld auszuloten. Er richtet sich an interessierte Fachkräfte aus der Medienpädagogik, politischen Bildung und Prävention wie auch an Medienschaffende und politische Entscheidungsträger*innen.

Es erwarten Sie Sessions und Foren mit nationalen und internationalen Referent*innen aus Wissenschaft und Praxis zu folgenden Themen:

·  Radikalisierungsprävention durch aufsuchende Arbeit im Netz – Chancen und Herausforderungen

· Gegenrede im Netz – Strategien und Wirkungen

· Was können Gegennarrative und alternative Narrative im Umgang mit menschenfeindlicher oder extremistischer Hassrede im Netz leisten?

· Innovative Zugänge und Methoden der Digitalkompetenzförderung zum Umgang mit Hass und Mobbing im Netz

· Jugendpartizipation und -engagement im Netz vs. Jugendschutz im Netz?

Des Weiteren können Sie an einem innovativen Digitalkompetenzparcours teilnehmen, in dem Sie die Möglichkeit haben, Ihre digitalen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie im Flyer. Zum Anmeldeformular gelangen Sie hier (Anmeldefrist: 06.09.2019).. Die Teilnahme am Fachtag ist kostenlos.

Das Team der wissenschaftlichen Begleitung des Programmbereichs „Stärkung des Engagements im Netz“ des ISS-Frankfurt a.M.

 

Weniger…

Veranstaltungsreihe "Mut statt Hetze"

Mit der Veranstaltungsreihe zum Thema Rechtspopulimus möchte die Lokale Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Leipzig auch im ersten Schulhalbjahr 2019/2020 diejenigen unterstützen, die sich hier stärken wollen und bietet dazu an verschiedenen Orten Weiterbildungen an:


„Gesicht zeigen“ Methodenworkshop im Umgang mit Rassismus

Mittwoch, 02.10.2019, 10:00 -14:00 Uhr
Kultur - und Bürger_innenzentrum D5, Domplatz 5, Wurzen

Mehr…

Fortbildung zur Auseinandersetzung mit Rassismus und Durchführung eigener Bildungsveranstaltungen.

In dem Workshop werden verschiedene Methoden und Materialien der Kampagne "Gesicht zeigen!" vorgestellt und ausprobiert, so dass die Teilnehmer_innen die Möglichkeit haben, sich mit ihren eigenen Bildern und Vorurteilen auseinanderzusetzen, aber auch zu lernen, wie sie die Materialien in ihre eigene Bildungsarbeit einbauen können.

Referentin: Maria Güther (von Gesicht zeigen!)
Anmeldung unter: martina.glass@ndk-wurzen.de

Die Teilnehmer_innenzahl ist begrenzt auf max. 15 Personen, deshalb bitten wir um zeitnahe und verbindliche Anmeldung.

Weniger…